DIE POST-APOKALYPSE

30 Jahre fünfstellige Postleidzahlen

Heute vor 30 Jahren, am 1. Juli 1993, traten die neuen fünfstelligen Postleidzahlen in Kraft.

 

Die Wiedervereinigung von Bundesrepublik und DDR hatte eine Neuordnung des gesamtdeutschen Postleitzahlensystems erforderlich gemacht. Die nördliche DDR bekam die Leitziffer 1, der südlichen DDR wurde die 0 zugeteilt. Für die Westländer gab man sich Mühe, die alten Leitzonen weitgehend beizubehalten, doch auch hier kam es zu Verschiebungen, denn Bundesländer und Postleitzonen waren nun nicht mehr deckungsgleich: Manche Postleitzonen erstreckten sich nach der Reform über fünf Bundesländer, manche Bundesländer waren in vier Postleitzonen unterteilt.

In einigen Gegenden regte sich Unmut, weil die ahnungslosen Beamten im Bonner Postministerium durch einen Federstrich verfeindete Volksgruppen in einem gemeinsamen Postleitzahlengebiet zwangsvereinigt hatten. Besonders schlimm war die Situation in Nordbayern, wo Oberpfälzer und Franken, die sich so lieb haben wie Israelis und Palästinenser, sich nun den Leitbereich 9 teilen mussten. Man hielt das dort für unwürdig, für eine Zumutung, lebensgefährlich geradezu.

Was folgte, war ein absurder, Jahre währender Postleitzahlenkrieg, der sein Schlachtfeld auf den Briefumschlägen hatte:

Die meisten Bürger verwendeten einfach weiterhin die alten Postleitzahlen.

Andere dachten sich irgendwelche Nonsens-Zahlen aus.

Besonders engagierte Postnutzer versahen ihre Briefsendungen mit Schmäh- und Hasskommentaren, Beschimpfungen des Postministers, obszönen Zeichnungen.

 

Viele Oberpfälzer und Franken wären damals bereit gewesen, für eine Postleitzahl zu töten, denn wie so oft stand die Heftigkeit der Reaktion in groteskem Gegensatz zum Anlass der Empörung.

 

Mittlerweile ist Gras über die Sachse gewachsen. Nicht aber, weil die Nordostbayern ein Einsehen gehabt hätten, sondern einfach nur, weil kaum noch jemand analoge Briefe schreibt.

 
Aufgeben kannst du bei der Post

An Dante

Keine musikalische Tempobezeichnung (ital. andante ‚gehend’), sondern das, was deutsche Dichter und Denker auf Briefe an ihren italienischen Kollegen Dante Alighieri (1265–1321) schrieben: „An Dante (Verona, Italien)“.

 

An den Ken

Häufige Aufschrift auf mit der Post versandten Souvenirs; meist unzustellbar

 

An Rainer (nicht Anrainer)

Brief, Notiz, Schreiben, gerichtet an einen gewissen Rainer

 

Aus Tralien

Häufig gelesener Absender auf Post von Down Under

 

Bootschaft

Per Schiff überbrachte Nachricht (engl.: sea mail)

 

Briefbeschwerer

Unzufriedener Postkunde (engl.: letter complainer)

 

Briefbombe

Hervorragende, attraktive Postzustellerin (Wortbildung wie ‚Sexbombe‘)

 

Brief-Ing. (nicht Briefing)

Technisch hochqualifizierter Post-Mitarbeiter

 

Briefkasten

Plural von Briefkaste, die: indische Bevölkerungsgruppen, die die Post austragen

 

Brieftaube

Plural von Brief-Tauber, ein: Zur Wahrung des Postgeheimnisses und zur Förderung der Gleichstellung engagiert die Deutsche Post bevorzugt Menschen mit Hörbehinderung (engl.: letter deaf)

 

Briefträger

Langsamer, schwerfälliger Postzusteller

 

Flutsch-Einwerfer (nicht Flut-Scheinwerfer)

Postbote, der Briefe mit einem ‚Flutsch‘ einwirft, bzw. so, dass es nur so flutscht

 

Mailbox

Postpaket (engl.)

 

Meisterbrief

Hervorragender, meisterlich gestalteter Brief, z.B. handgeschrieben, auf Büttenpapier, mit Sondermarken

 

Nachname (nicht Nachnahme)

Postsendung, deren Erhalt vom Empfänger mit seinem Nachnamen zu quittieren ist

 

Postboote

Plural von Postboot, das: nach starken Regenfällen (wie im Juli 2021) wird die Post nicht mit dem Auto, sondern per Boot zugestellt

  

In Teilen des Spreewaldes (südliches Brandenburg) wird die Post von Postbooten ausgeliefert.

 

Postkarte

Grundriss/Lageplan eines unübersichtlichen Postamtes (engl.: post office map)

 

Post-Modern, das (nicht postmodern)

Vorgang in feuchten Lagerräumen von Postverteilzentren

 

Postwesen

Sammelbegriff für alle bei der Post tätigen Personen; abwertend (engl.: mail creatures)

 

Rundumschlag

Spezialhülle für den Versand von CDs und Rundschreiben (engl.: circular envelope)

 

Steckbrief

Schreiben, das im Gegensatz zur Wurfsendung nicht vor die Haustür geworfen werden darf, sondern vorsichtig in den Briefkasten gesteckt werden muss

 

toter Briefkasten

Sinnloser Pleonasmus, ebenso wie ‚tote Hose‘: Jeder Briefkasten ist tot

 

Tretbote

Fahrrad fahrender Postbote

 

ungeschickt

Unglücklich formulierter Brief, der nie zur Post gebracht wurde

 

Zustelldienst

Postlieferant, der Straßen verstopft, Durchfahrten blockiert, Autos zuparkt (engl.: blocking service)

ZITAT DES TAGES

„UPS!“

Andy Mauer, ungeschickter Paketzusteller

Kommentar schreiben

Kommentare: 0